Teil 4 - Besuch im Bw + Heimreise

Internationales Loktreffen im Depo Budapest Keleti pu
Internationales Loktreffen im Depo Budapest Keleti pu Wolfgang Mahler 12.05.2018 Im Depo Budapest Keleti pu sind Lokmotiven, die in Großbritannien, Rumänien und Schweden hergestellt wurden, versammelt
M61-002 und M61-010 im Depo Budapest Keleti pu
M61-002 und M61-010 im Depo Budapest Keleti pu Wolfgang Mahler 12.05.2018 M61-010 ruht sich neben der M61-002 vom Einsatz des Vortages aus
Di3.623
Di3.623 Wolfgang Mahler 12.05.2018 Blick aus dem Lokschuppen auf die Di3.623 im Depo Budapest Keleti pu
André Regenspurger Zsolt Kemény von der NOHAB-GM-Stiftung führte die Gruppe durch das Depot und beantwortete die Fragen der Gäste in 4 verschiedenen Sprachen. Nochmal ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.
André Regenspurger In der Halle wurde an den Maschinen fleißig gearbeitet.
M61-002 im Depo Budapest Keleti pu
M61-002 im Depo Budapest Keleti pu Wolfgang Mahler 12.05.2018 Die Aufarbeitung der M61-002 wurde vorläufig ausgesetzt. zuerst wird durch die NOHAB-Foundation die geschichtsträchtige Di3.623 betriebsfähig aufgearbeitet.
Di3.623
Di3.623 Wolfgang Mahler 12.05.2018 Di3.623 im Depo Budapest Keleti pu
ex SNCB 5201
ex SNCB 5201 Wolfgang Mahler 12.05.2018 Die ex SNCB 5201 gehört jetzt der NOHAB-Foundation und dient als Ersatzteilspender für die Di3.623 und die M61-002
André Regenspurger SNCB 5201 von der anderen Seite
André Regenspurger Daneben standen H-FLOYD 609 003 -.
André Regenspurger - und weitere interessante Lokomotiven.
André Regenspurger .
André Regenspurger .
André Regenspurger .
Di3.623
Di3.623 Wolfgang Mahler 12.05.2018 Di3.623 im Depo Keleti pu
André Regenspurger M61-002 neben M61-010 im Abendlicht
André Regenspurger .
André Regenspurger .
André Regenspurger .

Am Sonntag mussten wir schon wieder Abschied nehmen. Alle Reiseteilnehmer trafen rechtzeitig vor Abfahrt des Sonderzuges am Bahnhof Budapest Keleti pu ein. Bei bestem Fotowetter konnte dort die My 1155 alleine und mit Vorspannlok M61-017 am Bahnsteig aufgenommen werden. In Hegyeshalom wurde die Vorspannlok abgekuppelt und fuhr dann wieder nach Budapest zurück. Für den Rest der Reise war die My 1155 für die Beförderung des Zuges zuständig. Fotomöglichkeiten ergaben sich nur noch in Passau Hbf, Nürnberg Hbf und Hersbruck rechts der Pegnitz. Kurz nach der Ankunft des Sonderzugs in Hersbruck fuhr die My 1155 mit der defekten My 1149 nach Haldensleben. Die in Hersbruck ausgestiegenen Mitglieder der NOHAB-GM-GRUPPE Deutschland e.V. und die Reisegruppe NMJ trafen sich dann noch zu einer "Abschlussbesprechung" in einem Biergarten. Alles in allem: Eine sehr schöne Fahrt, Gott sei Dank ohne Unfälle und Erkrankungen, die einmal wiederholt werden sollte.

Ein letzter Blick aus dem Hotelfenster
Ein letzter Blick aus dem Hotelfenster Wolfgang Mahler 13.05.2018 Sonntagmorgen: Ein letzter Blick aus dem Fenster unseres Hotelzimmers auf eine Werbung aus der Zeit des Sozialismus
Ulf Häger M61-017 trifft in Budapest Keleti ein.
Es geht (leider) wieder heimwärts
Es geht (leider) wieder heimwärts Wolfgang Mahler 13.05.2018 My 1155 wartet mit der Zuggarnitur im Keleti pu auf die Vorspannlok M61-017
Abfahrbereit nach Hersbruck
Abfahrbereit nach Hersbruck Wolfgang Mahler 13.05.2018 Unser Sonderzug steht abfahrbereit in Budapest Keleti pu
Abschied
Abschied Heinz Reich 13.05.2018 Am Bahnsteig wurden noch schnell Abschiedsfotos gemacht
Michael Frick Auch die M61-017 wurde mit Mohnblume abgelichtet.
André Regenspurger Unterwegs begegneten wir M61-020 mit einem Spritzzug.
Ulf Häger Blick vom Führerstand der MY 1155.
An der Grenze
An der Grenze Wolfgang Mahler 13.05.2018 In Hegyeshalom verlässt uns die M61-017. Die My1155 befördert den Zug mit eigener Kraft weiter. Auf Wiedersehen Ungarn!
André Regenspurger
Die M61-017 ist bereit für die Rückfahrt nach Budapest
Die M61-017 ist bereit für die Rückfahrt nach Budapest Wolfgang Mahler 13.05.2018 Die M61-017 steht in Hegyeshalom abfahrbereit nach Budapest
André Regenspurger Wir begegneten 2143 mit Schotterzug in einer Baustelle etwa 40 km vor Wien.
André Regenspurger .
Sebastian Stepanescu André zeigt Hagen das Erlebnis NOHAB aus nächster Nähe. Noch nie hatte Hagen von Ortloff eine NOHAB von innen gesehen.
André Regenspurger Begegnung mit dem Railjet
André Regenspurger Was für ein Mohnfeld, das wäre was für unseren Mohnexperten gewesen.
André Regenspurger Kurz vor dem Wiener Rangierbahnhof.
André Regenspurger Ab hier war uns klar, dass unser Zug durch den Wiener Hauptbahnhof geleitet wird.
André Regenspurger Alle Fensterplätze in der Betriebszentrale waren von den ÖBB-Mitarbeitern belegt. Sie wollten alle unseren Zug bei der Fahrt durch den Hauptbahnhof sehen und hören.
André Regenspurger Wir durften durch das Heiligtum der Österreicher fahren!
André Regenspurger .
André Regenspurger Das war auch ein besonderes Erlebnis für unseren Lokführer Ulf Häger.
André Regenspurger Durchfahrt Wien Hbf, nebenan steht der Railjet.
André Regenspurger Weiter ging die Fahrt durch Wien um enge Kurven und Verbindungen.
Passau ist erreicht
Passau ist erreicht André Regenspurger 13.05.2018 Der wichtigste Halt auf der Rückfahrt fand in Passau statt. Dort wurden Kohlensäurepatronen gebunkert, damit die Fahrgäste für den Rest der Reise wieder mit Fassbier versorgt werden konnten
Kurz vor der Abfahrt in Passau
Kurz vor der Abfahrt in Passau Wolfgang Mahler 13.05.2018 Passau Hbf kurz vor der Abfahrt
Klaus Korbacher Das frische Fassbier wurde sofort verkostet!
Ankunft in Nürnberg Hbf
Ankunft in Nürnberg Hbf Wolfgang Mahler 13.05.2018 Nürnberg Hbf wurde fast pünktlich erreicht
André Regenspurger .
Kopfmachen in Nürnberg Hbf
Kopfmachen in Nürnberg Hbf Wolfgang Mahler 13.05.2018 In Nürnberg Hbf wurde Kopf gemacht. Als Zuglok kam die 216 224 der IGE. Die My 1155 blieb am Zugschluss, Der Chef der Altmarkrail steckt persönlich die Schlussscheiben auf und ...
Alles passt!
Alles passt! Wolfgang Mahler 13.05.2018 ... freut sich, dass alles so gut geklappt hat
Ankunft in Hersbruck
Ankunft in Hersbruck Wolfgang Mahler 13.05.2018 Nach der Ankunft in Hersbruck wurde noch das Gepäck ausgeladen. Die 216 224 beförderte die Garnitur zurück nach Passau . My 1155 machte sich für die Fahrt nach Haldensleben bereit.
Marcel Dürer MY 1155 verlässt den Sonderzug und nimmt MY 1149 in Schlepp.
Marcel Dürer .
Vorbereitungen für die Rückfahrt nach Haldensleben
Vorbereitungen für die Rückfahrt nach Haldensleben Wolfgang Mahler 13.05.2018 My 1155 nahm die schadhafte My 1149 an den Haken ...
Gleich geht es zurück nach Haldensleben
Gleich geht es zurück nach Haldensleben Wolfgang Mahler 13.05.2018 ... , noch umsetzen und dann ging es weiter nach Haldensleben

Vielen Dank an alle, ohne die diese Fahrt nicht möglich gewesen wäre, insbesondere an das Team der Altmark-Rail, das Team der IGE, die Mitarbeiter der MÁV Nosztalgia, Herrn Peter Boros, Herrn Zsolt Kemeny von der NOHAB-Foundation mit seinem Team und Herrn Mátyás Varga.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen, die uns für diesen Bericht Fotos zur Verfügung gestellt haben,vor allem für die vielen Aufnahmen der Kollegen aus Ungarn.

Vielen herzlichen Dank! Nagyon szépen köszönöm!