NOHAB-GM

Einsatzübersicht der Kosovo Railways vom März 2008

...von Ulf Häger

Seit dem Jahre 2001 werden ehemals norwegische NOHAB-Lokomotiven im Kosovo unter anderem zur Bespannung von Personenzügen eingesetzt. Nachdem diese Lokomotiven in den ersten Jahren in ihrer roten Originallackierung aus Norwegen unterwegs waren, wurden alle vier Maschinen in den letzten Jahren hauptuntersucht und in neuen Farbgebungen lackiert. Im März 2008 trieb es uns in den Kosovo, um diese alten GM-Diesel im Einsatz zu erleben. Anno 2008 werden bei den Kosovo Railways neben den NOHAB Lokomotiven auch GM-Diesellokomotiven der Jugoslawischen Baureihe 661 sowie eine dieselhydraulische G1700 von Vossloh für Lokbespannte Züge eingesetzt. Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über den Status der Diesellokomotiven im Kosovo:

Betriebsnummer Ursprüngliche Betriebsnummer Lackierung Zustand
001 JZ 661 128 Grün Abgestellt
002 JZ 661 132 Blau/Gelb Betriebsfähig
003 JZ 661 228 Blau/Gelb Betriebsfähig
004 JZ 661 231 Blau/Gelb Betriebsfähig
005 NSB Di3.619 Rot/Blau Betriebsfähig
006 NSB Di3.633 Blau Defekt
007 NSB Di3.641 Blau/Rot Betriebsfähig
008 NSB Di3.643 Rot/Blau Betriebsfähig
009 G1700 Rot/Blau Unfallschaden

In den vergangen Jahren ist das Verkehrsaufkommen bei den Kosovo Railways stetig gestiegen. Im Personenverkehr werden mittlerweile vom Knotenbahnhof Fushe Kosova ausgehend die Strecken in Richtung Norden zum Grenzbahnhof Leshak, in Richtung Süden zum Grenzbahnhof Hani i Elezit, in Richtung Westen nach Peja, sowie in Richtung Osten bis Pristina bedient. Dabei werden die in nord-südlicher Richtung verlaufenden Strecken ausschließlich von NOHAB-bespannten Personenzügen befahren, und auf der Strecke nach Peja kommen ehemals schwedische Triebwagen der Baureihe Y1 zum Einsatz. Aufgrund der Unruhen in den serbisch bewohnten Teilen des Kosovo wurde im März 2008 allerding der Personenverkehr zwischen Fushe Kosova und Leshak zwischenzeitlich eingestellt. Es wird allerdings eine Wiederaufnahme des Verkehrs angestrebt.

Im Güterverkehr findet der Wagenaustausch mit dem Ausland auschließlich auf der südlichen Strecke über Mazedonien statt. Deshalb verkehren zwischen Mazedonien und dem Güterbahnhof in Miradi mehrere tägliche Güterzugpaare. Da die Züge bedarfsweise fahren, weichen die Fahrzeiten von Tag zu Tag ab. Innerhalb des Kosovo findet auch reger Güterverkehr statt. Ca. einmal wöchentlich fährt ein Kohlezug vom Braunkohletagebau in Obiliq zur Brauerei in Peja. Mehrmals wöchentlich fahren Getreidezüge vom Güterbahnhof Miradi nach Rakovina an der Strecke nach Prizren. Ebenfalls mehrmals wöchentlich wird das Nickelwerk "Ferronikel" in Drenas mit Erzen versorgt. Diese werden entweder über den Hafen von Thessaloniki in Griechenland oder vom Tagebau in der Nähe des kosovarischen Flughafens bezogen. Üblicherweise werden die Güterzüge im Kosovo von den sogenannten "Kennedyloks" 002 bis 004 oder von der 009 bespannt. Aufgrund des hohen Transportaufkommens wird aber auch häufig eine NOHAB-Lokomotive eingesetzt.

Das erste Bild zeigt die Durchfahrt eines schweren Getreidezuges durch die Stadt Ferizaj. In nördlicher Richtung ist hier eine erhebliche Steigung zu überwinden und die Abgaswolke deutet die Geräuschkulisse an, die wir genießen durften. Neben dem bekannten GM-Motorengeräusch war auch häufiges Hupen zu hören, da in dieser Stadt reger Fußgängerverkehr auf den Schienen stattfindet.

Güterzug in Ferizaj

004 mit Güterzug

Ulf Häger

004 mit Güterzug in Ferizaj, 22.03.2008

Einige Zeit nach Passage des Güterzuges fuhr der mittägliche Personenzug nach Hani i Elezit ein. Im Bild ist der von der 007 bespannte Zug während des Fahrgastwechsels aufgenommen.

Personenzug in Ferizaj

007 mit Personenzug

Ulf Häger

007 mit Personenzug in Ferizaj, 22.03.2008

Landschaftlich besteht das Kosovo aus einer flachen Ebene in der Mitte des Landes, die in alle Himmelsrichtungen von hohen Bergen umgeben ist. Somit ließen sich im März noch Fotos mit schneebedeckten Bergen machen, wie hier mit der 005 bei Bablak.

Personenzug bei Bablak

005 mit Personenzug

Ulf Häger

005 fährt in den Bahnhof Bablak ein, 23.03.2008

Auf dem südlichen Streckenabschnitt zwischen Kacanik und Hani i Elezit führt die Strecke durch eine Schlucht und kreuzt dabei mehrfach den Fluss Lepenac und führt durch diverse Tunnel.

Personenzug in der Kacanik-Schlucht

007 mit Personenzug

Ulf Häger

Auf dem Weg von Kacanik nach Hani i Elezit überquert die 007 eine Brücke, 23.03.2008

Personenzug in der Kacanik-Schlucht

007 mit Personenzug

Ulf Häger

Direkt aus einem Tunnel kommend überquert die 007 eine weitere Brücke, 23.03.2008

In Kacanik befindet sich ein Kalkwerk, das zu früheren Zeiten auch über einen Bahnanschluss bedient wurde.

Personenzug bei Kacanik

005 mit Personenzug

Ulf Häger

Soeben ist 005 in südlicher Richtung am Kalkwerk bei Kacanik vorbeigefahren, 23.03.2008

Im Werksbereich des Nickelwerkes in Drenas wird häufig eine NOHAB-Lokomotive für den Rangierdienst eingesetzt. Hier ist 008 an der Wagenentladung zu sehen.

Werksverkehr in Drenas

008 beim Werksverkehr

Ulf Häger

Werksverkehr bei Ferronikel, 24.03.2008

Am 25.03.2008 wurde ein Güterzugpaar zwischen Miradi und Hani i Elezit von der 008 bespannt. Dies führte zu einigen interessanten Motiven.

Güterzug bei Kacanik

008 bei Kacanik

Ulf Häger

008 südlich von Kacanik, 25.03.2008

Während der Wartezeit auf die Rückleistung des Güterzuges wurde der Personenzug nach Hani i Elezit beim Kalkwerk in Kacanik abgewartet.

Personenzug bei Kacanik

007 bei Kacanik

Ulf Häger

007 bei der Ausfahrt aus Kacanik, 25.03.2008

Ebenfalls bei Kacanik entstand diese Aufnahme des nordwärts fahrenden Güterzuges mit 008. Am Zugschluss befindet sich die nachschiebende 007, die aufgrund der starken Steigung bis zum Bahnhof Ferizaj benötigt wird.

Güterzug bei Kacanik

008 bei Kacanik

Ulf Häger

008 südlich von Kacanik, 25.03.2008

Güterzug in Gurez

008 in Gurez

Ulf Häger

Passage des Bahnhofs Gurez, 25.03.2008

Am folgenden Tag wurde wieder das Nickelwerk in Drenas bedient. Dieses 1980 erbaute Werk wurde nach dem Kosovo-Krieg stillgelegt und erst 2006 wieder in Betrieb genommen. Vor dem Krieg gab es dort zwei Werksloks russischer Bauart, die heute in einem erbärmlichen Zustand abgestellt sind.

Werksverkehr in Drenas

008 in Drenas

Ulf Häger

008 rangiert mit einem Schlackenwagen, 26.03.2008

Werksverkehr in Drenas

008 in Drenas

Ulf Häger

008 rangiert mit einem Schlackenwagen, 26.03.2008

Werksverkehr in Drenas

008 in Drenas

Ulf Häger

Hier befindet sich 008 auf dem Anschlussgleis zu Ferronikel, 26.03.2008

Werksverkehr in Drenas

008 in Drenas

Ulf Häger

Bei Abendsonne wird Erz aus neuen VTG-Wagen entladen, 26.03.2008

Ein weiterer Tunnel befindet sich nördlich von Kacanik.

Personenzug nördlich von Kacanik

007 bei Kacanik

Ulf Häger

007 mit Personenzug nach Fushe Kosova, 27.03.2008

Die meisten grenzüberschreitenden Güterzüge fahren unbeladen in Richtung Mazedonien. Aus diesem Grund ist es möglich sehr lange Güterzüge mit nur einer Lok zu bespannen.

Güterzug in Bablak

008 in Bablak

Ulf Häger

008 bespannt mit 31 Wagen auf dem Weg nach Hani i Elezit, 27.03.2008

An der südlichen Bahnhofsausfahrt in Kacanik befindet sich ein kleiner Park mit Statue.

Personenzug in Kacanik

007 in Kakanik

Ulf Häger

007 mit Personenzug, 27.03.2008

Die Rückleistung des Güterzuges wurde mit der 008 an der nödlichen Bahnhofsausfahrt von Hani i Elezit aufgenommen. Die Rauchwolke im Hintergrund lässt erahnen, dass wieder die 007 als Schublok angewendet wurde und es aufgrund der starken Steigung wieder zu einer hervorragenden Geräuschkulisse gekommen ist.

Güterzug in Hani i Elezit

008 in Hani i Elezit

Ulf Häger

008 bespannt einen Getreidezug nach Miradi, 27.03.2008

Der Bahnhof in Fushe Kosova wurde anfang der 80er Jahre vollständig neu gebaut. Das große Stellwerk, die Gleis- und Bahnsteiganlagen deuten auf die enorme Bedeutung hin, die dieser Bahnhof in der Vergangenheit gehabt hat. Hier hielten früher wichtige internationale Personenzüge. Das große Gebäude auf der linken Bildseite ist übrigens das Hotel Bali, in dem wir übernachtet hatten. Im Hintergrund sind die beiden Kraftwerke in Obiliq zu erkennen, die noch immer den für Ostländer typischen Braunkohlegeruch verbreiten.

Personenzug in Fushe Kosova

007 in Fushe Kosova

Ulf Häger

Bahnhofsausfahrt mit 007, 28.03.2008

Von Süden her kommend wird bei der Einfahrt nach Fushe Kosova das Bw passiert. Hier findet die Wartung der Lokmotiven und Wagen der Kosovo Railways statt. Der Stern am Wasserturm erinnert noch an die sozialistische Vergangenheit Jugoslawiens. Wer genau hinschaut, kann im Bildhintergrund die im Bw geparkte 008 erkennen.

Personenzug in Fushe Kosova

005 in Fushe Kosova

Ulf Häger

Bahnhofseinfahrt von Süßden mit 005, 28.03.2008