NOHAB-GM

Aufarbeitung der MY 1127 als Ausstellungsstück für den Bahnpark Augsburg
Teil 1

Wir schreiben das Jahr 2010 und die bisherige Welt der deutschen NOHABs wird auf den Kopf gestellt. Bis auf zwei Maschinen will STRABAG alle Lokomotiven im November 2010 veräußern. Neben den acht Loks, die in den letzten Jahren im Einsatz waren, stehen auf dem Hof in Haldensleben schon seit längerer Zeit die beiden Ersatzteilspender MY 1143 in alter DSB-Farbgebung und MY 1127 in der blau/silbernen Lackierung der NEG abgestellt. Nun konnte die MY 1127 von privat erworben werden und soll nach äußerlicher Aufarbeitung im Bahnpark Augsburg ausgestellt werden.

Wir wollen an dieser Stelle mit ein paar Fotos aus den letzten 16 Jahren an MY 1127 erinnern und die Aufarbeitung dieser Lok dokumentieren. Das erste uns vorliegende Foto stammt aus dem Jahr 1994 und zeigt MY 1127 in hervorragender rot/schwarzer DSB-Lackierung im Depot Århus.

MY 1127 in rot/schwarzer DSB-Lackierung

Århus

Ulf Häger

Århus, 07.10.1994

Im Jahre 1999 kam MY 1127 mit neun weiteren DSB-Rundnasen nach Deutschland zur NEG. Alle Loks bis auf MY 1143 wurden in blau/silber neu lackiert und erhileten große NEG-Anschriften. Am 14.04.2000 stand MY 1127 neben den anderen neun Loks in Flechtingen abgestellt.

MY 1127 in blau/silberner NEG-Lackierung

Flechtingen

Frank-Marc Siebert

Flechtingen, 14.04.2000

Das nächste Einsatzfoto stammt aus dem Jahr 2001 und zeigt MY 1127 der eurotrac als Vorspann vor einer weiteren NOHAB in Bremen mit einem Containerzug.

MY 1127 in blau/silberner eurotrac-Lackierung

Bremen

Ulf Häger

Bremen, 12.03.2001

Im Jahr 2004 trafen wir MY 1125 in Haldensleben wieder. Sie war aufgebockt und von ihren Drehgestellen befreit in der Halle.

MY 1125 bei Eichholz

MY 1125 bei Eichholz

Frank-Marc Siebert

Haldensleben, 04.11.2004

Anschliessend wurde MY 1127 abgestellt und zum Ersatzteilspender degradiert. Seitdem stand sie in Haldensleben im hinteren Bereich des Werkes und wartete auf bessere Zeiten. Ein Foto aus dem Jahr 2008 zeigt sie mit Plane auf dem Dach und fehlender Frontscheibe.

MY 1127 abgestellt

1127 abgestellt

Frank-Marc Siebert

Haldensleben, 15.03.2008

Mehr als ein Jahr später stand sie an anderer Stelle immer noch mit Plane, neuer Scheibe, aber zerschlagenen Lampen.

MY 1127 abgestellt

1127 abgestellt

Frank-Marc Siebert

Haldensleben, 30.06.2009

Über die Aufarbeitung der Lok im Jahr 2010, für die noch immer Spender gesucht werden, berichtet Michael Frick mit aktuellen Infos und Fotos.

20.11.2010: Es geht los!

Der Spendenaufruf an die NOHAB-Gemeinde hat bereits folgende Gelder zusammengebracht:

Michael Frick: 6.250 Euro
Ulf Häger: 60 Euro
Martin Händel: 120 Euro
Klaus Korbacher & NOHAB-Lady: 500 Euro
Wolfgang Mahler: 100 Euro
Niklas Martin: 100 Euro
Ronny Quaß: 22,22 Euro
Marcus Recksiek: 100 Euro
Karl Arne Richter: 44,44 Euro
Harald Riedel: 60 Euro
Armand Schmit: 100 Euro
Frank-Marc Siebert: 100 Euro
TÅGAB (Schweden): Sachspende 2 Aufstiegsleitern
Rico Walter: 75 Euro
Wedekind Modellbahn: 110 Euro

Nach dem Kauf der Lok war die nächste Investition das Bestellen der Beschriftungsfolien für die braune DSB-Lackierung.
Kostenpunkt: 350 Euro

Beschriftungsfolien

Beschriftungsfolien

Michael Frick

20.11.2010

Das Jahr 2011 hat grade angefangen und es tut sich was bei der 1127: die Schilder sind geliefert worden!

Schilder

Schilder

Michael Frick

08.01.2011

Am 08.12.2010 sah sie noch so aus: der Winter war auf MY 1127 niedergegangen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

08.12.2010

Anfang Januar hat sich der Winter erstmal verabschiedet und ich kann Arbeitsaufnahme durchführen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

17.01.2011

Die letzten Untermieter sind auch raus aus der Lok.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

17.01.2011

Am Montag, 17.01.2011, steht sie endlich in der Halle zum Trocknen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

17.01.2011

Am Dienstagmittag, 18.01.2011, habe ich endlich die zugeklebte Tür aus der Nase rausbekommen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

18.01.2011

Die Fronttür braucht einige neue Bleche, ehe sie wieder an Ihren Platz kommt.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

18.01.2011

Am Abend des 18.01.2011 bin ich mit Schleifen schon zur Hälfte an der ersten Langseite voran gekommen. Es gibt viele Stellen, wo der Rost Löcher entstehen ließ.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

18.01.2011

Am 19.01.2011 war reichlich Drecksarbeit dran. Die Gitter an den Längsseiten mussten abgebaut, das Biotop dahinter entsorgt werden. Das Grün ist keine Farbe, sondern Flora!

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

19.01.2011

Auch an der Seitentür gibt es reichlich Löcher, die noch geschlossen werden müssen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

19.01.2011

Ansonsten war Schleifen angesagt. Außerdem mussten noch Fehlteile wie z. B. Scheiben zusammengesucht werden. Die beiden Kupplungen sind auch wieder da. Abends sah die Seite der Lok so aus.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

19.01.2011

Am 20.01. mussten alle abgerissenen Schrauben der Gitter ausgebohrt werden. Dann wurden die Gitter mit der Flex/Drahtbürste gereinigt und innen grundiert.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

20.01.2011

Die Anbauflächen der Gitter mussten auch grundiert werden. Dann kam das erste Gitter wieder dran an 1127.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

20.01.2011

Die Rostlöcher und -nester wurden aufgeschnitten.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

20.01.2011

Zum Feierabend sah die Lok dann so aus.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

20.01.2011

Am 22.01. war dann die Nase 1 fertig geschliffen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

22.01.2011

Auch an Nase 1 mussten Rostlöcher freigeschnitten werden. Es ist typisch für NOHABs, dass sich Wasser hinter den Blechen sammelt und nicht abfließen kann, weil keinerlei Abflusslöcher vorgesehen wurden. Dann blüht der Rost im Verborgenen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

22.01.2011

Auch an der Längsseite sind großflächige Blecharbeiten auszuführen.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

22.01.2011

Was man alles so findet: eine Trage auf Führerstand 1!

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

22.01.2011

Der Schleifplatz für die Seitengitter besteht aus zwei Böcken und einer Schleifbürste. Die NOHAB besitzt auf jeder Seite drei Gitter, die alle unterschiedlich lang sind.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

23.01.2011

Für die schwere Arbeit hat man ja seine Leute! Der Kupplungshaken wird von hinten mit einem 100er-Schlüssel über Kopf festgezogen. Das ist besser als Fitnessstudio!

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

23.01.2011

Für den zweiten Zughaken und die zwei Kuppelketten nimmt man besser die Schubkarre.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

23.01.2011

Nun ist auch der zweite Zughaken montiert. Eine Arbeit, die nur zu zweit erledigt werden kann.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

23.01.2011

Dann waren auch die Gitter an der anderen Längsseite abmontiert. Jetzt ist wieder Bürsten angesagt.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

23.01.2011

Am 24.01. war dann die Längsseite fertig vorbereitet, alles ist sauber, geschliffen und der Rost ist entfernt.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

24.01.2011

Der Dreck, der hinter den Lüftergittern schlummerte, füllt eine halbe Schubkarre.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

24.01.2011

Die letzten Gitter sind auch gereinigt. Damit ist diese Drecksarbeit endlich erledigt.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

24.01.2011

Auch im Februar wurde schon fleissig an 1127 gearbeitet. Die Löcher im Blech mussten gespachtelt werden.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

12.02.2011

Die Bleche für die ganz großen Löcher waren geliefert und wurden eingeschweißt.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

12.02.2011

Im Februar gab es wieder einen Arbeitseinsatz mit Unterstützung für die schweren Arbeiten zu zweit. Aber zunächst wurden die neu gegossenen NOHAB-Fabrikschilder angeschraubt. Zum Lackieren kommen sie dann nochmal runter.

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

13.02.2011

Von den Frontscheiben war nur eine in Ordnung, die anderen drei waren gerissen und mussten ausgetauscht werden. Das geht am besten zu zweit, einer drückt, der andere fängt die Scheibe auf. Wir haben uns gefragt, was eine echte gebrauchte und gerissene NOHAB-Frontscheibe wohl bei Ebay bringen würde...?

MY 1127

MY 1127

Michael Frick

13.02.2011

Zum zweiten Teil

Zurück zur Startseite