NOHAB-GM

Historische Aufnahmen von belgischen AFB-Loks Teil 2

Mit Fotos von Didier Funken und Georgy Lejeune.

Wir haben weitere historische Bilder aus Belgien erhalten. Einerseits hat Didier Funken für uns sein Archiv geöffnet, zum anderen hat Georgy Lejeune uns gezielt Bilder von Loks rausgesucht, von denen wir in den Lebensläufen bisher keine zeigen konnten. Vielen Dank dafür!

Das erste Bild zeigt 204 003, 5407 und eine weitere 53 vor einem Erzzug bei Beauraing, Strecke Namur-Bertrix.

204 003, 5407 und eine weitere 53

204 003, 5407 und eine weitere 53

Didier Funken

Bei Beauraing, 11.03.1989

Der gleiche Zug bei Vonêche. Die Zuglok wurde bereits umgebaut und besitzt Cabine Flottante.

204 003, 5407 und eine weitere 53

204 003, 5407 und eine weitere 53

Didier Funken

Bei Vonêche, 11.03.1989

Ebenfalls vor einem Erzzug erwischte Didier Funken das Pärchen 204 003 und 5307 bei Pondrôme.

204 003 und 5307

204 003 und 5307

Didier Funken

Bei Pondrôme, 30.03.1990

Der gleiche Zug bei Vonêche. Man beachte die Signale!

204 003 und 5307

204 003 und 5307

Didier Funken

Bei Vonêche, 30.03.1990

Ein Jahr später zogen 5320 und 5302 einen Erzzug bei Pondrôme, beide noch mit ihren Originalnasen.

5320 und 5302

5320 und 5302

Didier Funken

Bei Pondrôme, 12.03.1991

Die 5405 wurde durch einen Unfall am 09.10.1981 in Andenne bereits am 01.01.1982 ausgemustert. Georgy Lejeune konnte sie noch auf dem Schrottplatz in Ronet aufnehmen.

5405

5405

Georgy Lejeune

Ronet, 02.05.1982

Im Mai 1982 passierte 5202 Argenteau mit einem Autozug. Die Lok wurde am 29.09.1983 auf Cabine Flottante umgebaut.

5202

5202

Georgy Lejeune

5202 in Argenteau, 18.05.1982

Die gleiche Lok zieht nach ihrem Umbau im Jahr 1989 einen leeren Erzzug durch Graide.

5202

5202

Georgy Lejeune

5202 in Graide, 19.08.1989

Acht Jahre später stand die Lok bereits auf dem Schrottplatz in Ronet, nachdem sie am 04.10.1994 einen Unfall in Athus hatte und deswegen am 01.06.1995 ausgemustert wurde.

5202

5202

Georgy Lejeune

5202 in Ronet, 17.05.1997

Wir danken Didier Funken und Georgy Lejeune für die Aufnahmen!

Zurück zur Belgien-übersicht