NOHAB-GM

"NOHABs unter Palmen"

Di3 im Bauzugeinsatz auf Sizilien

Nach Abstellung der letzten planmäßig eingesetzten Di3-Lokomotiven der Norwegischen Staatsbahn NSB wurden insgesamt vier Maschinen an das italienische Bauunternehmen Esposito verkauft, das die Loks überwiegend auf Sizilien einsetzt. Es handelt sich um Di3.622, 626, 630 und 631. Di3.630 wurde nach einem schweren Unfall bereits im Jahr 2006 verschrottet, so dass heute nur noch drei NOHABs im Süden Italiens unterwegs sind.

Noch im Jahr 2001 konnten die Loks in Marienborg gesichtet werden. So stand Di3.622 neu lackiert unter einem Hallendach abgestellt.

Di3.622

Di3.622

Frank-Marc Siebert

BW Marienborg, Juni 2001

Klaus Korbacher erwischte vier Monate später zwei Loks während der Überführung nach Italien am Brenner.

Di3.626 und 630

Di3.626 und 630

Klaus Korbacher

Brenner, 08.10.2001

Di3.630

Di3.630

Klaus Korbacher

Brenner, 08.10.2001

Bei einem Kurztrip nach Sizilien konnte Ulf Häger im März 2004 zwei Nohabs auf der Stecke von Palermo nach Trapani aufspüren. Im Bahnhof Alcamo präsentierte sich Di3.626.

Di3.626

Di3.626

Ulf Häger

Alcamo, 02.03.2004

Di3.626

Di3.626

Ulf Häger

Alcamo, 02.03.2004

Di3.626

Di3.626

Ulf Häger

Alcamo, 02.03.2004

Unweit von Alcamo gab es in Partinico die Di3.630 zu sehen.

Di3.630

Di3.630

Ulf Häger

Partinico, 02.03.2004

Gekuppelt in einem Zugverband und mit Palme sowie gerade reifen Zitronen im Hintergrund ergab sich ein schönes, für diese ehemals Skandinavischen Lokomotiven ungewohntes, Motiv.

Di3.630

Di3.630

Ulf Häger

Partinico, 02.03.2004

Bei der Di3.630 handelt es sich um die 2006 nach einem Unfall verschrottete Nohab.

Di3.630

Di3.630

Ulf Häger

Partinico, 02.03.2004

Im November 2004 unternahm Ulf einen weiteren Kurzurlaub nach Sizilien, um die beiden anderen vorhandenen Nohabs aufzusuchen, was auch gelang. In Giampilieri auf der Strecke zwischen Messina und Catania wurde Di3.622 gefunden.

Di3.622

Di3.622

Ulf Häger

Giampilieri, 15.11.2004

Allerdings zeigte sich Di3.622 mit einer Vielzahl von Graffitis nicht gerade von ihrer schönsten Seite und ungünstig abgestellt war sie obendrein auch.

Di3.622

Di3.622

Ulf Häger

Giampilieri, 15.11.2004

Ein paar Bahnhöfe weiter in Ali Terme befand sich auch die Di3.631. Diese Lok wurde auch nicht vor Grafitis verschont. Im übrigen fanden wir 5 Jahr später bei unserer nächsten Sizilienreise die gleiche Lok erneut in Ali Terme.

Di3.631

Di3.631

Ulf Häger

Ali Terme, 15.11.2004

Zurück zur Italien-Übersicht